Bagamoyo

Höhepunkte

  • eine der geschichtsträchtigsten Orte in Ostafrika
  • ehemalige Hauptstadt des damaligen Deutsch-Ostafrikas
  • hier liegen die alten Zeugnisse des Islam und der christlichen Missionierung so dicht beisammen wie nirgendwo sonst

Die Stadt Bagamoyo liegt ca. 80 km nördlich von Dar Es Salaam an der Küste des indischen Ozeans und war die erste Hauptstadt des damaligen Deutsch-Ostafrikas. Offiziell hat Bagamoyo ca. 44.000 Einwohner. Man vermutet allerdings eine weitaus höhere Einwohnerzahl, die jedoch nicht genau ermittelt werden kann, da Bagamoyo offiziell noch nicht als Stadt anerkannt ist. Sie verfügt daher nicht über eine eigenständige städtische Infrastruktur und eigene Stadtrechte. Der Name der Stadt, aus dem Swahili abgeleitet von „Bwaga Moyo“, bedeutet so viel wie „leg dein Herz nieder“. Dies rührt von der Tatsache her, dass die Sklaven, die damals von den Persern und Arabern nach Sansibar verschleppt wurden, ihre Heimat niemals wiedersehen.

 

Der Wallfahrtsort Bagamoyo zählt zu den geschichtsträchtigsten Orten Ostafrikas und war viele Jahre sogar als Bestandteil eines neuen UNESCO-Weltkulturerbes, „Ostafrikanische Sklaven- und Handelsrouten“, im Gespräch. In keiner anderen Stadt Ostafrikas liegen die alten Zeugnisse des Islam und der christlichen Missionierung, der Fremdherrschaft der Perser und Araber, der Sklaverei sowie des deutschen und britischen Kolonialismus so dicht beisammen wie in Bagamoyo.

 

Unternehmen Sie in Bagamoyo unbedingt eine historische Tour und lernen Sie die uralte Geschichte der faszinierenden Hafenstadt kennen. Besuchen Sie unter Anderem das 1860 von den arabischen Händlern erbaute Sklavengefängnis und die älteste Kirche Ostafrikas, die 1868 von Missionaren gegründet wurde. Die Stadt ist ein Muss für alle geschichts- und kulturinteressierten Besucher.

 

VERWANDTE TOUREN

ADRESSE

Tansania Reiseabenteuer
Andre-Pican-Straße 12
16515 Oranienburg

PARTNER

FOLGE UNS