Tarangire Nationalpark

Höhepunkte


 

  • Hohe Dichte an Wildtieren
  • “Park der Elefanten” – größtes Elefantenaufkommen in Tansania
  • Größte Vogelvielfalt in Tansania

Der Tarangire National Park liegt ca. 120 Kilometer südwestlich von Arusha und erstreckt sich über eine Fläche von rund 2.600 Quadratkilometern. Er ist ein beliebter Halt für Menschen, die in den Ngorongoro Krater und in die Serengeti reisen. Nach dem Ngorongoro Krater hat der Tarangire Park die größte und dichteste Konzentration an Wildtieren außerhalb des Serengeti-Ökosystems und ist ein Sammelsurium für Raubtiere.


Der Park wurde nach dem Tarangire Fluss benannt, der sich einmal komplett durch die Mitte des Parks zieht und in der Trockenzeit Zuflucht für wildlebende Tiere, insbesondere für Elefanten, bittet. In keinem anderen Nationalpark in Tansania leben so viele afrikanische Elefanten wie hier, deshalb wird der Park auch als „Park der Elefanten“ bezeichnet. Herden von bis zu 300 Dickhäutern suchen in dem trockenen Flussbett nach unterirdischen Flüssen, während wandernde Gnus, Zebras, Büffel, Impalas, Kuhantilopen und Elen die schrumpfenden Wasserlöcher bevölkern. Eine weitere Besonderheit ist die Population an Festland-Antilopen, wie die stattlichen Büschelohr-Spießböcke und die anmutigen Giraffengazellen, die hier in großer Zahl anzutreffen sind.


Vor der Regenzeit kann man Scharen von wandernden Wildtieren in die Gestrüppebenen des Tarangire Nationalparks beobachten, wo das letzte Weideland erhalten bleibt. Obwohl die Niederschläge durch das vorherrschende zentralafrikanische Trockenklima in dieser Region deutlich geringer ausfallen als beispielsweise im benachbarten Lake Manyara Nationalpark, ist die Vogelwelt in Tarangire unglaublich: Im Park wurden ungefähr 550 Vogelarten registriert, was einer größeren Anzahl von Vogelarten entspricht als in der Serengeti.


Atemberaubende Ausblicke auf die Massai-Steppe, die spärliche Vegetation, die mit Baobab- und Akazienbäumen übersät ist und die Berge im Süden machen einen Aufenthalt in Tarangire zu einem unvergesslichen Erlebnis und zu einem Ort, den man unbedingt besuchen sollte.


Beste Reisezeit: Der Park kann das ganze Jahr über besucht werden. Die beste Reisezeit ist jedoch während der Trockenzeit von Juni bis September. Während dieser Zeit kommen sehr viele Tiere in den Park, um dort ihren Durst zu stillen. Die Temperaturen sind während dieser Zeit sehr angenehm und die Mückenansammlung ist geringer.

 

Verwandte Touren

ADRESSE

Tansania Reiseabenteuer
Andre-Pican-Straße 12
16515 Oranienburg

PARTNER

FOLGE UNS